Mittwoch, 29. August 2012

Mottoshirt in Dresden

Das Mottoshirt wird es für 10 € im Gästebereich zu kaufen geben. Das Motiv seht ihr vor Ort! Holt euch bitte alle ein Shirt, damit der Gästeblock ein einheitliches Bild abgibt. Es ist für jeden Auswärtsfahrer genau ein Shirt da. Der Gewinn wird zweckgebunden an den FCK gespendet.



Dienstag, 28. August 2012

Nächste Fanversammlung am Samstag, 15. September

Die Fanbetreuung des FCK konnte die nächste Fanversammlung nun endgültig terminieren. Diese wird einen Tag vor dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg am Samstag, 15. September 2012, stattfinden.



Um 14.30 Uhr beginnt die Fanversammlung in der Karlsberg Fanhalle-Nord des Fritz-Walter-Stadions, zu der alle interessierten FCK-Fans herzlich eingeladen sind. Der Zugang zur Halle besteht ab 14.00 Uhr ausschließlich über das Ottmar-Walter-Tor.

Im Rahmen dieser Fanversammlung, welche zweimal jährlich durchgeführt wird, soll den Fans die Möglichkeit gegeben werden, ihre Anliegen, Wünsche und Fragen direkt der Vereinsführung vorzutragen, sich zu Fanthemen auszutauschen oder sich aktiv in die Fanarbeit einzubringen.
Die Tagesordnung wird zeitnah auf der Homepage des FCK veröffentlicht. Bereits jetzt sind alle Fans dazu aufgerufen, Fragen einzureichen, die sie aktuell bewegen und im Rahmen der Fanversammlung beantwortet werden sollen. Bitte schickt Eure Fragen bis Freitag, den 14. September 2012 um 12.00 Uhr, an fanbetreuung(at)fck.de.

Alle Aufgaben, Anforderungen, Ziele und weitere Modalitäten zur Fanversammlung sind in den Richtlinien zusammengefasst, die Ihr im Fanbereich downloaden könnt.

Wir freuen uns auf Euer Kommen und auf anregende Diskussionen rund um unseren FCK!

Quelle: www.fck.de

Mit den Roten Teufeln nach Dresden

Anfahrt, Tickets und weitere Fan-Infos zum Zweitligaspiel bei Dynamo Dresden am Freitag, 31. August 2012 um 18.00 Uhr, im Glücksgas-Stadion.



Anfahrt
Glücksgas-Stadion
Lennéstraße 12
01069 Dresden

Mit dem Zug und öffentlichen Verkehrsmitteln
Zug: bis Hauptbahnhof, danach die Straßenbahnen nutzen (oder ca. 10 Minuten Fußweg)
Straßenbahnen: Tramlinien 10, 11, 13 (Haltestellen Lennéplatz, Großer Garten)
Bus: Linie 75 (Haltestelle Lennéplatz)

Mit dem Auto
Von Norden (A13):
Zunächst die Abfahrt „Dresden-Hellerau“ nehmen, die Autobahn verlassen und in Richtung Zentrum auf der Radeburger Straße fahren. Später die Hansa-Straße immer geradeaus (6 km) bis zum Bahnhof Dresden-Neustadt ansteuern. Am Schlesischen Platz rechts auf die Antonstraße abbiegen und über die Marienbrücke fahren. Anschließend immer geradeaus an der Bahnstrecke (rechts neben Straße) entlang über der Könneritzstraße und Ammonstraße halten. Nach einem leichten „Knick“ in der Straße am Hauptbahnhof noch ein Stück geradeaus in der Wiener Straße, dann links in die Gellertstraße abbiegen. An der Kreuzung Parkstraße ist das Stadion bereits zu sehen.

Von Westen (A4):
Zunächst die Abfahrt „Dresden-Altstadt“ nehmen, die Autobahn verlassen und in Richtung Zentrum fahren. Auf der Land-, später Bremer- und Magdeburger Straße immer geradeaus fahren (5 km). An der Kreuzung Weißeritzstraße ist links das Sportforum mit dem Heinz-Steyer-Stadion zu sehen. Dort rechts in die Weißeritzstraße und gleich wieder links in die Friedrichstraße abbiegen. Unter der Bahnführung hindurch fahren und nach rechts auf die Könneritzstraße abbiegen. Anschließend immer geradeaus an der Bahnstrecke (rechts neben der Straße) entlang über die Könneritzstraße und Ammonstraße fahren. Nach einem leichten „Knick“ in der Straße am Hauptbahnhof noch ein Stück geradeaus in der Wiener Straße, dann links in die Gellertstraße abbiegen. An der Kreuzung Parkstraße ist das Stadion bereits zu sehen.

Parken für PKW und Bus
Parken für Busse:
Die Anfahrt für Busse ist über die BAB A4 zu nehmen. Der entsprechende Sammelpunkt dafür ist die Rastanlage Dresdner Tor. Von dort erfolgt eine Begleitung der Fan-Busse durch die Polizei zum Stadion.

Parken für Pkws und Kleinbusse:
Auch für Pkws und Kleinbusse ist die Abfahrt über die BAB A4 zu nehmen. Danach ist der Abfahrt Dresden Altstadt, B 6 Richtung Stadtzentrum zu folgen, um den Parkplatz Piechener Allee anzusteuern. Den Gästefans wird empfohlen, diesen Parkplatz zu nutzen. Von dort erfolgt ein Shuttle-Service zum Stadion und nach dem Spiel auch wieder zurück.

Tickets
Für die FCK-Anhänger stehen in Dresden ausschließlich Stehplätze für 12,50 Euro (10 Euro ermäßigt) zur Verfügung. Pro Person können für dieses Spiel bis zu 4 Tickets gekauft werden. Die Karten für das Spiel in Dresden sind bis Donnerstag, den 30.08.12, 14:00 Uhr im freien Verkauf und im FCK-Service-Center, im Ticket-Online-Shop sowie über den Kartenservice des FCK zu erwerben.

Fanutensilien
Erlaubt:
• Fahnen und Doppelhalter bis 1,50 m mit PVC-Stange
• Bis zu 10 Meter große Schwenkfahnen, die beim FCK-Fanbeauftragten Christoph Schneller per E-Mail (christoph.schneller(at)fck.de) angemeldet werden müssen (Anmeldung bis: Donnerstag, 30. August, 12 Uhr)
• Trommeln (einseitig geöffnet und einsehbar)
• Zaunfahnen (dafür ist nur eingeschränkt Platz vorhanden)

Ansprechpartner
Neben den FCK-Fanbeauftragten Christoph Schneller (0631/3188-3131) und Timo Schneble stehen den FCK-Fans rund um das Spiel in Dresden auch folgende Fanvertreter als Ansprechpartner zur Verfügung:
Sebastian Scheffler: 0176/59255374
Christoph Balzer: 0176/59292893

Das Glücksgas-Stadion
Im Jahr 2007 wurde die alte Spielstätte der Dresdner abgerissen und innerhalb von zwei Jahren das heutige Glücksgas-Stadion komplett neu erbaut. Zuvor war die Fußball-Arena als Dynamo Stadion oder auch Rudolf-Harbig-Stadion bekannt. Heute hat die Spielstätte der Schwarz-Gelben eine Zuschauerkapazität von 32.066 Plätzen, davon 19.502 Sitzplätze. Die Kosten für den Neubau betrugen ca. 43 Mio. Euro. Der Eigentümer des Glücksgas-Stadions ist die Stadt Dresden.

Quelle: www.fck.de

Weitere Infos, u.a.mit einem aktuellen Stadionplan findet ihr auf: Der Betze Brennt

Freitag, 17. August 2012

Busfahrt nach Dresden - E-Mail-Anmeldung möglich

Zum Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern bei Dynamo Dresden (Freitag, 31. August 2012) organisiert die Ultraszene einen Bus-Konvoi für alle FCK-Fans - wir berichteten. Die Anmeldungen beim letzten Heimspiel verliefen sehr vielversprechend, so dass mit einer gemeinsam anreisenden Betze-Kolonne von bis zu 500 Schlachtenbummlern in Bussen, Kleinbussen und PKWs zu rechnen ist.

Ab sofort ist für die Busse auch eine Anmeldung per E-Mail möglich. Die Organisatoren informieren dazu wie folgt:

+++ Neuigkeiten zur Bustour nach Dresden +++

Aufgrund organisatorischer Feinheiten bei der Reservierung der benötigten Busse, habt ihr ab sofort auch die Möglichkeit, euch per E-Mail für die Busfahrt nach Dresden anzumelden.

Meldet euch dazu bitte mit eurem vollständigen Namen, eurer E-Mail-Adresse und eurer Handynummer unter kaiserslautern_auswaerts@gmx.de. Wenn ihr mehrere Personen anmeldet, vermerkt bitte die Anzahl der Mitfahrer.



Des weiteren ist die Anzahlung in Höhe von 25,- Euro für jeden Mitfahrer beim Heimspiel gegen 1860 München (26. August 2012) an einem extra eingerichteten Stand neben dem Wagen des Fanprojekts Kaiserslautern hinter der Westkurve zu leisten. Der Stand wird mit Stadionöffnung um 11:30 Uhr aufgebaut und bleibt bis ca. 15 Minuten vor Spielbeginn geöffnet. Wer seine Anzahlung bei besagtem Heimspiel nicht leistet, dessen Anmeldung erlischt automatisch. Anmeldeschluss per E-Mail ist der 23. August 2012.

Sobald die Anzahlung erfolgt ist, seid ihr sicher dabei und erhaltet in der Woche vor dem Spiel per E-Mail weitere Details zur Tour.

Wer sich auf dem normalen Weg direkt am Stand anmelden will, kann dies beim Heimspiel gegen 1860 natürlich auch gerne tun.

Der Kartenvorverkauf für das Spiel beim FCK-Ticketshop startet am morgigen Donnerstag (nur für Dauerkarteninhaber und Mitglieder) bzw. am Montag. Bei der gemeinsamen Busreise sind keine Eintrittskarten inbegriffen, also kauft euch diese bitte selbst!

FCK-Fans, die individuell und nicht mit dem Konvoi anreisen, erhalten die für diesen Tag angefertigten Motto-Shirts vor dem Spiel in Gästeblock-Nähe, voraussichtlich am Busparkplatz.

Gemeinsam nach Dresden - Let's go Betze!

Pressemitteilung der Fanbeauftragten

Der deutsche Fußball ist in seinen professionellen Strukturen ein Vorbild für ganz Europa. So wird die UEFA beispielsweise ab der kommenden Saison von allen Vereinen die Einrichtung einer Stelle als offizieller Fanbeauftragter. Eine Position, die so bisher nur in Deutschland existiert. Fanbeauftragte und Fanprojekte sind mit ihrer Ausstattung und dem Expertenwissen einmalig in Europa und inzwischen Vorbild für die UEFA und viele weitere Verbände.


Alleine die Liga-Vereine investieren jedes Jahr 25 Mio. EUR in die Sicherheit ihrer 18,8 Millionen Zuschauer. Zusammen mit Ordnungsdiensten und Polizei sorgen die Fan- und Sicherheitsbeauftragten der Vereine Woche für Woche für Sicherheit in den Stadien. In Deutschland gibt es niemanden, der so viel Erfahrung mit Sicherheitsaspekten bei Großveranstaltungen hat wie die deutschen Proficlubs. Wer zum Fußballspiel in eines unserer Stadien kommt, kann sich sicher fühlen. Bei sachlicher Analyse der Fakten gibt es keinen Grund für das Schüren von Ängsten und Unsicherheiten. Zwischenfälle sind Einzelfälle, werden aber aufgrund der hohen Medialität unseres Sports zigfach über Bilder und Fernsehen transportiert. Jeder einzelne Vorfall wird Woche für Woche professionell und sorgfältig analysiert und zusammen mit unseren Ordnungsdiensten und der Polizei in verbesserte Abläufe überführt.

Alle Vereine sind sich ihrer Verantwortung bewusst und handeln entsprechend. Die Clubs tauschen sich regelmäßig aus, um aus den Erfahrungen aller zu lernen und die Sicherheitsmaßnahmen weiter zu verbessern. Im Rahmen ihrer letzten Tagung haben die Fanbeauftragten der Vereine auf der Vollversammlung in Hamburg erneut best practice-Konzepte präsentiert. In Arbeitsgruppen wurde über die Zukunft der Fanarbeit ebenso diskutiert wie über die Geldstrafen der Verbände und einen möglichen Fankodex. Seitens der Fanbeauftragten gab es in diesem Zusammenhang ein ganz klares Bekenntnis zu Stehplätzen. Die Teilnehmer fordern auch die Verbände und die Politik auf, sich deutlicher zur Stehplatzkultur in Deutschland zu bekennen. Die Stehplätze gehören zur Fankultur, in vielen europäischen Ländern werden wir um diese Stehplätze beneidet!

Fan- und Sicherheitsgipfel müssen auch weiterhin mit allen Experten auf Augenhöhe stattfinden. Fanbeauftragte und Fanprojekte sind mit ihrer Ausstattung und dem Expertenwissen einmalig in Europa und inzwischen Vorbild für die UEFA und viele Länder. Die Fanbeauftragten sprechen sich klar gegen populistische Droh- und Verbotsszenarien in der politischen Diskussion aus. Diese dien(t)en in erster Linie der Effekthascherei und tragen zur Verunsicherung in der Fanszene bei. Der wichtige sachliche Dialog mit Fans, Vereinen, Politik, Polizei und Öffentlichkeit wird durch diese Form des Populismus sabotiert. Die Fanbeauftragten sind an einer faktenbezogenen Diskussion interessiert und halten den Dialog mit den Verbänden offen.

Quelle: www.fck.de

Mit den Roten Teufeln nach Rostock

Anfahrt, Tickets und weitere Fan-Infos zum DFB-Pokalspiel beim F.C. Hansa Rostock am Sonntag, 19. August 2012 um 18.30 Uhr, in der DKB-Arena.


Anfahrt
DKB Arena
Kopernikusstraße 17c
18057 Rostock

Mit dem Zug und ÖNV
An der S-Bahn-Haltestelle Holbeinplatz aussteigen und über die Hans-Sachs-Allee in Richtung DKB-Arena laufen (ca. 8 min Fußweg).

Straßenbahn:
Die Linie 3 oder Linie 6 nutzen und am Zoo aussteigen. Danach über die Rennbahnallee und den Trotzenburger Weg rechts in die Kopernikusstraße zum Stadion laufen (ca. 12 min Fußweg).

Oder:
Die Linien 1 oder 5 nutzen und am Holbeinplatz aussteigen. Danach über die Hans-Sachs-Allee in Richtung Stadion laufen (ca. 8 min Fußweg).

Bus:
Die Buslinien 25 oder 28 nehmen. An der Haltestelle Schillingallee aussteigen und diese geradeaus an der Uni-Klinik entlang bis zur Eislaufhalle laufen.

Mit dem Auto
Aus Richtung Westen (Hamburg, Lübeck etc.):
Zunächst von der A20 Abfahrt Rostock West auf den Autobahnzubringer wechseln. Danach die Abfahrt Reutershagen/ Zoo nehmen und auf den Barnstorfer Ring fahren. Links an der Rennbahnallee einbiegen und über den Trotzenburger Weg rechts in die Kopernikusstraße fahren. In der Schillingallee Richtung Eislaufhalle befindet sich die DKB-Arena.

Aus Richtung Süden (z.B. Berlin):
Von der A 19 am AK Rostock auf die A 20 Richtung Lübeck wechseln und an der
Ausfahrt Rostock West die Autobahn verlassen. Danach die Abfahrt Reutershagen/ Zoo nehmen und auf den Barnstorfer Ring fahren. Links an der Rennbahnallee einbiegen und über den Trotzenburger Weg rechts in die Kopernikusstraße fahren. In der Schillingallee Richtung Eislaufhalle befindet sich die DKB-Arena.

Parken für PKW und Bus
Unmittelbar an der DKB-Arena steht nur eine eingeschränkte Anzahl an Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Daher sollen weiterhin folgende Parkplätze genutzt werden:
a) P + R „Groß Schwaßer Weg“ (5 Minuten mit Shuttlebus)
b) Parkplatz „Zoo“
c) Parkplatz „Platz der Freiheit“ (über Kopernikusstr. fahren)

Alle Busse und Kleintransporter (max. 9 Sitze) dürfen auf dem Gästevorplatz parken. Dafür die Zufahrt Schillingallee nutzen (rechts vor der Eishalle). Ansonsten haben PKWs freie Platzwahl. Zudem besteht mit einem Parkhaus in der Schillingstraße (Ecke Kopernikusstraße) eine weitere Parkmöglichkeit. Es gibt keinen Sicherheitsbereich vorm Gästeblock (Schillingstraße).

Tickets
Für die FCK-Anhänger stehen in Rostock sowohl Sitzplätze für 22 Euro (Block 17) sowie Stehplätze für 11 Euro bzw. 8 Euro ermäßigt (Block 19/20) zur Verfügung. Pro Person können für dieses Spiel bis zu sechs Tickets gekauft werden. Die Karten für das Spiel in Rostock sind noch bis Donnerstag, den 16.08.12, 14:00 Uhr im freien Verkauf und im FCK-Service-Center, im Ticket-Online-Shop sowie über den Kartenservice des FCK zu erwerben. Die Gästekasse hat ab 16:30 Uhr geöffnet und die Pforten der DKB-Arena stehen ab 17:00 Uhr offen.

Fanutensilien
Erlaubt:
• große Schwenkfahnen
• Fahnen bis 2,50 m
• Kleine Fahnenstangen aus Holz bis 1m Länge und einem Durchmesser bis 3 cm
• Doppelhalter
• Trommeln (eine Seite offen oder durchsichtig)
• 2 Megaphone
• Zaunfahnen (nicht an der Sicherheitsverglasung zum Innenraum)

Ansprechpartner
Neben dem FCK-Fanbeauftragten Christoph Schneller stehen den FCK-Fans rund um das Spiel in Rostock auch folgende Fanvertreter als Ansprechpartner zur Verfügung:
Christoph Balzer: 0160/97229987

Die DKB-Arena
Die DKB-Arena unweit der Rostocker Innenstadt wurde im August 2001 neu eröffnet. In den Jahren 1954 bis 2007 trug die Spielstätte der Hanseaten den traditionellen Namen Ostseestadion. Eineinhalb Jahre vor der Neueröffnung wurde das ehemalige Ostseestadion in ein reines Fußballstadion umgebaut. Aktuell verfügt das Stadion von Hansa Rostock über eine Kapazität von maximal 29.000 Plätzen. Davon finden 20.000 Fans einen überdachten Sitzplatz.

Quelle: www.fck.de

Mittwoch, 8. August 2012

Mit den Roten Teufeln nach Aalen

Anfahrt, Tickets und weitere Fan-Infos zum Zweitligaspiel beim VfR Aalen am Freitag, 10. August 2012 um 18.00 Uhr, in der Scholz-Arena.



Anfahrt
Scholz-Arena
Stadionweg 3
73430 Aalen

Mit dem Zug
Anreise am 10.08.12:
RB 38696 Kaiserslautern Hbf – Aalen
Kaiserslautern Hbf: ab 11:40 Uhr, Gl. 1
Neustadt (W.) Hbf: ab 12:02 Uhr
Schifferstadt: ab 12:24 Uhr
Ludwigshafen Hbf: ab 12:34 Uhr
Aalen: an 16:31 Uhr
Fußweg zum Stadion ca. 20-25 Minuten

Rückreise am 10.08.12:
RB 38697 Aalen - Kaiserslautern Hbf
Aalen: ab 21:16 Uhr
Ludwigshafen Hbf: an 23:53 Uhr
Schifferstadt: an 0:02 Uhr
Neustadt (W.) Hbf: an 0:27 Uhr
Kaiserslautern Hbf: an 1:16 Uhr

Verlassen Sie den Bahnhof durch den Haupteingang. Überqueren Sie den Bahnhofsvorplatz und halten Sie sich dabei leicht links Richtung Fußgängerampel. Nachdem Sie die mehrspurige Straße überquert haben, laufen Sie nach links. Nach ca. 100 Metern überqueren Sie eine kleine Seitenstraße. Danach halten Sie sich leicht rechts bis Sie zu einem Parkhaus kommen gehen nach rechts. Nach ca. 300 Metern überqueren Sie eine mehrspurige Straße. Nach der Ampel folgen Sie dem leicht bergauf führenden Straßenverlauf bis zur Scholz-Arena.

Mit dem Auto
Verlassen Sie die A7 an der Ausfahrtsstelle Aalen Westhausen (Nr.114). Fahren Sie auf der B19 Richtung Aalen / Stuttgart. An der ersten Ampel in Aalen (Stadion ist ausgeschildert) biegen Sie nach links ab. An der zweiten Ampel fahren Sie erneut links. Folgen Sie der Straße, die leicht bergauf geht bis Sie zu dem auf der linken Seite befindlichen Parkhaus kommen. In dieses können Sie nur mit einem speziellen Parkschein einfahren. Sollten Sie keinen solchen besitzen, biegen Sie auf der Höhe des Parkhauses links ab und folgen der Anton-Huber-Straße.

Parken für PKW und Bus
Parken für Busse:
Die Fanbusse können in der Anton-Huber-Straße abgestellt werden. Von dort sind es dann 100 Meter bis in Stadion.
Parken für Pkws:
Fans die mit dem eigenen Auto anreisen können am Ende der Anton-Huber-Straße auf den extra für Gästefans abgesperrten Parkplätzen, auf dem Gelände der Hochschule Aalen, parken. Von dort sind es dann 200 Meter bis in Stadion.

Tickets
Zu Redaktionsschluss waren für das zweite Saisonspiel noch Tickets für folgende Gästeblöcke vorhanden: In Block I Sitzplatzkarten zu 25 Euro und sowie in den Blöcken H, G, F Stehplatzkarten zu 11 Euro (9 Euro ermäßigt). Die Kassenöffnung zum Erwerb von Karten in Aalen ist jeweils zwei Stunden vor Spielbeginn.

Rollstuhlfahrer:
Rollstuhlfahrerplätze gibt es unter der Südtribüne.
Bitte an den stellvertretenden Fanbeauftragten Patrick Häberle (0176 211 08 371) wenden.
Es ist aber auch möglich, dass die Gästerollstuhlfahrer im I-Block hinter der Band den Platz einnehmen. Allerdings bestehen hier KEINE behinderten gerechten Einrichtungen!

Fanutensilien
Erlaubt:
• halbseitig offene Trommeln
• Zaunfahnen bei geöffnetem H-Block (nach entsprechender Sichtung und Prüfung können sie in Begleitung vom Sicherheitsdienst im Pufferblock neben dem Gästeblock (abgetrennt vom restlichem Stadion) aufgehängt werden)
• Zaunfahnen bei geöffnetem E-H-Block (nach entsprechender Sichtung und Prüfung können sie am vorderen Zaun oberhalb der Werbebanden, an den Treppenaufgängen und an den Zäunen zwischen den Blöcken aufgehängt werden)
• Fahnen bis max. 1,50 m (bei Vollholzstäben darf die Dicke nur 1,5 cm betragen)
• Schwenkfahnen mit einer Stocklänge von über 1,50 m dürfen nur gegen Abgabe des Personalausweises am Einlass mitgenommen werden. Achtung, Ausweis beim Auslass wieder abholen!
• Doppelhalter
• 2 Megaphone pro Verein gegen Abgabe des Personalausweises am Eingang
• Spruchbänder müssen in der Woche vor dem Spiel über den Fanbeauftragten genehmigt werden

Hierbei kann auf Grund besonderer Gefahrenlagen jederzeit auch ein Verbot ausgesprochen werden.

Nicht erlaubt:
• Vuvuzelas
• Pyrotechnik und anderes brennbares Material

Im Gästesitzplatzblock I sind folgende Fanutensilien (Fahnen / Doppelhalter / Zaunfahnen / Trommeln / Megaphon) generell verboten. Besteigen des Zauns ist grundsätzlich untersagt. (Vorschreier erlaubt)

Ansprechpartner
Neben den FCK-Fanbeauftragten Christoph Schneller (0631/3188-3131) und Timo Schneble (0631/3188-3131) stehen den FCK-Fans rund um das Spiel in Aalen auch folgende Fanvertreter als Ansprechpartner zur Verfügung:

Sascha Kempf: 0176/ 85154001
Christoph Balzer: 0176/59292893

Die Scholz-Arena
Seit 1949 trägt der VfR Aalen seine Heimspiele in der Scholz-Arena aus. Vor der Umbenennung im Jahr 2008 war das Stadion als Rohrwang oder Waldstadion bekannt. In den Jahren 1999 bis 2001 erfuhr diese eine infrastrukturelle Aufwertung. Seit ihrer endgültigen Fertigstellung im Sommer 2003 hat die Scholz-Arena eine Kapazität von 11.169 Plätzen, davon 4 759 Sitzplätze.

Quelle: www.fck.de

Weitere Infos, u.a.mit einem aktuellen Stadionplan findet ihr auf: Der Betze Brennt

Montag, 6. August 2012

Fritz-Walter-Stadion öffnet 2 Stunden vor Spielbeginn

Die Stadionöffnungszeiten zur Saison 2012/13 ändern sich im Vergleich zur vergangenen Spielzeit. Das Fritz-Walter-Stadion öffnet ab sofort zwei Stunden vor Spielbeginn der Roten Teufel.



Am kommenden Montag, 06. August 2012, treffen die Roten Teufel im ersten Spiel der neuen Saison 2012/13 auf den 1. FC Union Berlin. Das Topspiel des ersten Spieltages wird um 20.15 Uhr angepfiffen.

Für alle Fans des Pfälzer Traditionsvereins öffnet das Fritz-Walter-Stadion ab sofort immer zwei Stunden vor Spielbeginn seine Pforten. Das ist eine halbe Stunde später als in der vergangenen Saison. Der Grund für diese Maßnahme, ist die geringe Nutzung der früheren Öffnung des Stadions, die dadurch entstehenden Kosten und die Anstoßzeiten der 2. Liga.

Quelle: www.fck.de

Noch Restkarten für den Sonderzug nach Aalen verfügbar

Für den Sonderzug nach Aalen am Freitag, 10. August 2012, sind noch Restkarten im Ticketshop verfügbar, sowie auch noch ausreichend Stehplatzkarten für das Spiel.


Die voraussichtlichen Fahrzeiten sind folgende:

Hinfahrt:
Kaiserslautern Hbf ab 11:40 Uhr
Neustadt (W.) Hbf ab 12:02 Uhr
Schifferstadt ab 12:24 Uhr
Ludwigshafen Hbf ab 12:34 Uhr
Aalen an 16:31 Uhr

Fußweg zum Stadion ca. 20-25 Minuten

Rückfahrt:
Aalen ab 21:16 Uhr
Ludwigshafen Hbf an 23:53 Uhr
Schifferstadt an 00:02 Uhr
Neustadt (W.) Hbf an 00:27 Uhr
Kaiserslautern Hbf an 01:16 Uhr

Die endgültigen Fahrtzeiten können evtl. noch minimal verschoben werden und sind spätestens drei Tage vor dem Spiel auf der FCK-Homepage einsehbar.

Fahrkarten für diesen Zug können zum Preis von je 10,- Euro, über den Online-Ticketshop (www.fck-ticketshop.de) erworben oder über die Telefonhotline (01805-318800 - 0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz; 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunknetz) bestellt werden.
Zum Ticketshop: 

Westkurve-Busse zum Auswärtsspiel in Dresden

Gemeinsam nach Dresden! Zum Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern bei Dynamo Dresden (Freitag, 31. August, 18:00 Uhr) organisieren die Fans der Roten Teufel einen Buskonvoi in die sächsische Landeshauptstadt. Außerdem werden alle individuell anreisenden Anhänger aufgerufen, sich nach Möglichkeit unterwegs dem Betze-Tross anzuschließen.

Da nach Dresden kein Sonderzug rollt, bietet die Lautrer Ultraszene eine gemeinsame Busreise für alle interessierten FCK-Fans an. Die Auswärtsfahrt beginnt voraussichtlich am Freitagmorgen um 7:00 Uhr in Kaiserslautern, ein Halt in der Vorderpfalz ist auch vorgesehen. Zurück geht es abends nach dem Spiel. Der Preis beläuft sich auf 40,- Euro pro Person (Eintrittskarten müssen selbst besorgt werden).

Anmeldungen sind bei den Heimspielen gegen Union Berlin am kommenden Montag (20:15 Uhr) sowie gegen 1860 München (Sonntag, 26. August) an einem eigens eingerichteten Infostand vor der Westkurve möglich.



Im Preis inbegriffen ist ein rotes Motto-Shirt, mit dem der Gästeblock im Rudolf-Harbig-Stadion geentert werden soll. Das Motiv der T-Shirts, die in limitierter Auflage ausschließlich am Spieltag an die Dresden-Fahrer verkauft werden, bleibt geheim. Informationen zum Verkauf an nicht mit dem Buskonvoi anreisende FCK-Fans folgen in den nächsten Tagen.

Die Organisatoren rund um Generation Luzifer, Frenetic Youth und Pfalz Inferno weisen ausdrücklich darauf hin, dass ein ordentliches Verhalten bei der gemeinsamen Anreise für jeden Mitfahrer selbstverständlich sein sollte.

Darüber hinaus rufen die Ultras auf: „Allgemein raten wir allen Fans, die nach Dresden fahren werden, von einer individuellen Anreise ab. Schließt euch in eurem Freundeskreis zu Fahrgemeinschaften zusammen, organisiert PKWs, Neuner oder Busse, meldet euch bei kaiserslautern_auswaerts@gmx.de und fahrt mit uns im Konvoi gen Osten!“

Gemeinsam nach Dresden - Let's go Betze!
Google+