Mittwoch, 25. Januar 2012

Faninfos zum Spiel in Augsburg

Alle wichtigen Faninfos zum Spiel beim FC Augsburg, für das Spiel am Samstag den 28.01.2012 um 15.30 Uhr:

Anfahrt
SGL arena
Bgm.-Ulrich-Straße 90
86199 Augsburg 

Fanutensilien 
erlaubt sind: 
  • Trommeln
  • zwei Megaphone (nach Anmeldung über die FCK-Fanbetreuung)
  • Fahnen bis 2,50 Meter Stocklänge
  • Zaunfahnen, soweit Platz vorhanden
nicht erlaubt sind:
  • Block- und Schwenkfahnen
  • Doppelhalter
Es wird darauf hingewiesen, dass das Besteigen der Zäune im Block aufgrund der hohen Absturzgefahr grundsätzlich untersagt ist. Bei Zuwiderhandlung drohen ein bundesweites Stadionverbot, sowie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. 

Tickets
Der Gästebereich der SGL arena umfasst die Blöcke X und W (Stehplätze), sowie U und Y (Sitzplätze). Die Preise liegen zwischen  11,00 Euro und 39,00 Euro. Über den 1. FC Kaiserslautern sind keine Tickets mehr im Vorfeld zu erwerben. Vor Ort wird es voraussichtlich noch Eintrittskarten geben.  

Neben den FCK-Fanbeauftragten Christoph Schneller und Timo Schneble stehen den FCK-Fans rund um das Spiel in Augsburg auch folgende Fanvertreter als Ansprechpartner zur Verfügung: 

Christoph Balzer: 0176/59292893
Sebastian Scheffler: 0176/59255374


Dienstag, 17. Januar 2012

Sozial aktiv: FCK-Fans sammeln am Samstag vor dem Spiel gegen Bremen Kleiderspenden

"Frenetic Youth" und "Förderkreis 7.1" starten beim Heimspiel gegen Werder Bremen eine groß angelegte Sachspendenaktion. An dieser Stelle möchten wir auf "Der Betze brennt" den Spendenaufruf dokumentieren und zur Unterstützung aufrufen:

Liebe FCK-Fans,

der 1. FC Kaiserslautern e.V. und besonders seine zahlreichen Fanklubs haben sich schon immer durch karitative Aktionen ausgezeichnet. Immer wieder opfern die Fans viel Zeit und Engagement, um sich für Menschen einzusetzen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Wir, Frenetic Youth Kaiserslautern und der Förderkreis 7.1, wollen an diese tolle Tradition anknüpfen und etwas für bedürftige Menschen tun. In Kooperation mit dem Referat Soziales der Stadt Kaiserslautern sammeln wir am 21.01.2012 beim Heimspiel gegen den SV Werder Bremen Kleidung, Bettwäsche und Handtücher für die "Glockenstub'" in Kaiserslautern, für Obdachlose und Durchreisende, für Asylbewerber und andere bedürftige Menschen.



Wir wissen, der Weg auf den heiligen Berg wird durch das Mitbringen von Säcken mit Kleidung nicht leichter. Trotzdem sind wir uns sicher, dass sich alle Fans bewusst sind, dass viele Menschen genau dieser Textilien bedürfen. Annahmestände finden sich am Fantreff "Zum 12. Mann", an der Westkurve, der Ecke Süd-Ost, sowie an der Nordtribüne.

Benötigt werden gut erhaltene Kleidung aller Art, Schuhe (bitte immer beide zusammen bündeln), Bettwäsche, Bettlaken und Handtücher/Badetücher. Wir werden die Sachen sortieren und dann gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt Kaiserslautern an die Bedürftigen weitergeben.

Wir bedanken uns schon jetzt für eure Hilfe, die FCK-Fans sind sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst.

Frenetic Youth Kaiserslautern
Förderkreis 7.1
Weitere Informationen:

Sonntag, 15. Januar 2012

Hallenturnier - „Die Prinzengarde Rockenhausen“ holen sich den Rudi Merk Wanderpokal

Beim offiziellen FCK-Fanclub-Hallenturnier am Samstag, den 14. Januar 2012 auf dem Gelände des Schulzentrum Süd holten sich - „Die Prinzengarde Rockenhausen“ den Rudi Merk Wanderpokal, die sich unter 16 FCK-Fanclubs durchsetzte. Neben tollen Spielen hatten die anwesenden Anhänger auch jede Menge spaß.

Nachdem in der Nacht von Freitag auf Samstag noch 4 Teams kurzfristig abgesagt hatten, war zu nächst etwas Hektik für die Turnierleitung angesagt, da der Spielplan noch abgeändert werden musste. Letztendlich konnte das Turnier mit einigen Minuten Verspätung dann angepfiffen werden.
Aufgrund der Absage einiger Teams, war für die restlichen 16 Mannschaften schon von beginn an klar, das alle Teams das Achtelfinale erreichen werden und somit lediglich in der Vorrunde um eine möglichst gute Ausgangposition für die Endrunde gekämpft wird.

Die Spiele liefen über den gesamten Turnierverlauf äußerst fair ab und der überwiegende Teil der Mannschaften hatte auch seinen Spaß an dem Turnier. Am frühen Nachmittag wurde es dann mit dem Anpfiff der Achtelfinalpartien ernst und die ersten Teams mussten die Heimreise antreten. 

Für folgende Teams war im Achtel- und Viertelfinale schluss:
Hasslocher Deiwel, Höllenfeuer Contwig, Domstadtteufel Speyer, Legion Palatina, Red Fanatics, Frenetic Youth, Walter 7+1, Schweswillrer Betzedeiwelcher, - , Höllenpfadteufel, Nahe Teufel Kirn, Wild Devils Trexiko, True Devils 1987.

Im Halbfinale setzten sich die Rot Weiße Freunde Hütchenhausen mit 2:0 gegen die Westpfalzliga 07 durch und die Prinzengarde Rockenhausen mit 3:0 gegen die Red Unity. 
Im Spiel um Platz drei siegte die Westpfalzliga 07 mit 5:4 nach sieben Meterschießen. Beim spannenden Finale der beiden Teams, die das gesamte Turnier dominiert haben, siegte der Fanclub Prinzengarde Rockenhause mit 4:1, obwohl der Torhüter der Prinzengarde nach dem ersten geschossenen sieben Meter eine schwere Handverletzung erlitten hat, hielt dieser nach einer kurzen Behandlung durch und sicherte seinem Team den Turniersieg.


Am Ende dieses Turniers stand natürlich die Siegerehrung an, bei welcher nicht nur jeder Fanclub mit Preisen bedacht wurde, sondern auch das Team mit der weitesten Anreise dem Fanclub Red Unity und das Fairste Team mit den True Devils 1987,  selbstverständlich wurden auch die vielen Helfer noch mit Preisen bedacht.

Die Siegerehrung wurde von Aufsichtsratsmitglied Ottmar Frenger und den Fanvertretern Sascha Kempf und Sebastian Scheffler durchgeführt, leider konnte kein Spieler vom Profikader anwesend sein, da sich die komplette Mannschaft noch auf dem Rückweg vom Trainingslager aus Spanien befand. Der Sieger des Turniers, die Prinzengarde Rockenhausen, bekam erstmals den neu geschaffenen Rudi-Merk-Wanderpokal überreicht. Diese Namensgebung soll das  jahrzehntelanges Engagement von Rudi Merk für den Verein widerspiegeln, die gesamten Verdienste von ihm erläuterte Ottmar Frenger nochmals ausführlich bei der Siegerehrung. Die Turniersieger waren auch sichtlich erfreut über den Zusatzpreis eines 30 l Fass Karlsberg Bier mit dem sie bestimmt am Abend noch ihre Freude gehabt haben, bei einem der nächsten Ligaspiele wird das Team auch nochmals auf dem Rasen des Fritz Walter Stadions geehrt. Die Fanbetreuung des FCK bedankt sich an dieser Stelle, bei allen fleißigen Helfern und Unterstützern des Turniers, insbesondere natürlich bei den Helfern der Fanvertretung und der Projektgruppe „Helfer“, beim Hausmeister des Schulzentrum Süd, den Schiedsrichtern und den Sanitätern des DRK, sowie bei den beiden Sponsoren der Sachpreise, welche die Karlsberg Brauerei und Allgäuer Latschenkiefer stifteten.


Google+